VAPA

Flexible Endstufe für Piezoinjektoren

 

Seit vielen Jahren wird VAPA als Leistungsendstufe für Piezoinjektoren erfolgreich in der Einspritzsystem- und Motorenentwicklung eingesetzt. Aufgrund der frei programmierbaren Lade- und Entladekurven kann VAPA für alle am Markt verfügbaren Piezo-Injektoren bis hin zu Prototypen, für die noch keine ECU zur Verfügung steht, eingesetzt werden. Die hohe Spitzenleistung von 4kW ermöglicht die schnelle Ansteuerung von Piezo-Injektoren auch mit hoher Kapazität.

Per Terminalprogramm können sowohl vorgefertigte Kurvenformen, wie Sinus, Rampe oder Sprung, als auch individuelle Kurvenformen über Datenimport programmiert werden. Dabei können bis zu 12 unterschiedlich Lade- und Entladekurven gespeichert werden, die während des laufenden Betriebs umgeschaltet werden können. Das ermöglicht einen sehr flexiblen Einsatz, da Kurvenformen mit Hilfe eines Steuerungssystems (VEMAC VeRa, VEMAC VTC oder dSPACE MicroAutoBox) kennfeldabhängig und in Echtzeit umgeschaltet werden können. Dadurch können z.B. auch einzelne Einspritzimpulse innerhalb eines Verbrennungszyklus mit unterschiedlicher Kurvenform angesteuert werden.

Beispiele für Funktionserweiterungen in Kundenprojekten:

  • Multiplexer für die Ansteuerung mehrerer Injektoren mit einer Endstufe
  • Closed-loop Regelung von Piezoparametern wie Ladung oder Energie in Kombination mit VEMAC VeRa, VEMAC VTC oder dSPACE MicroAutoBox
  • Derivate für die inverse Ansteuerung z.B. von Injektoren mit Piezo-Biasspannung ungleich 0V

 

 

Downloads / Interessantes

 Datenblatt VAPA

 Piezo Technologie

 Prüfstandsbau